Deutschlandfunk

Klassik live

lukás vondrácek3. Raderbergkonzert 2018/19 Franz Schubert Sonate B-Dur, D 960 Lukás Vondrácek, Klavier Aufnahme vom 11.12.2018 aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal
Sonntag 02:07 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

Das Sonntagskonzert

christoph eschenbachSchleswig-Holstein Musik Festival 2019 Mit Franziska von Busse Preisträgerkonzert Wolfgang Amadeus Mozart: "Voi, che sapete", Ouvertüre aus "Le nozze di Figaro" Alma grande e nobil core KV 578 G. Rossini / S. Sciarrino: Giovanna d"arco, Bearbeitung Gioachino Rossini: "Una voce poco fa" aus "Il barbiere di Siviglia" Johann Sebastian Bach: Präludium und Fuge C-Dur BWV 545 Fuga (Ricercata) a 6 voci aus dem "Musikalischen Opfer" Bernd Alois Zimmermann: Musique pour les soupers du Roi Ubu Emily D"Angelo, Mezzosopran Schleswig-Holstein Festival Orchester Ltg.: Christoph Eschenbach Aufzeichnung vom 16. August 2019 in der Musik- und Kongresshalle Lübeck 11:00 - 11:03 Uhr Nachrichten, Wetter
Sonntag 11:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Matinee live

christian thielemannWiener Philharmoniker, Dirigent: Christian Thielemann. Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8 c-Moll (Fassung Robert Haas) (Übertragung aus dem Großen Musikvereinssaal in Wien in Dolby Digital 5.1 Surround Sound). Präsentation: Eva Teimel
Sonntag 11:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SR2 Kulturradio

SR-Konzert

dezsö ránki6. Matinée Saarbrücken Heldenhaft und kämpferisch Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern Michel Tabachnik, Dirigent Dezsö Ránki, Klavier Antonín Dvorák "Karneval", Konzert-Ouvertüre für Orchester op. 92 Ludwig van Beethoven Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73 Antonín Dvorák Sinfonie Nr. 7 d-Moll op. 70 Aufnahme vom 26. März 2017 aus der Congresshalle Saarbrücken
Sonntag 11:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

Mikado Klassik

Beethoven zieht wieder um! Eine musikalische Geschichte von Jörg Schade und Franz-Georg Stähling Jörg Schade: Ludwig van Beethoven Jeannette Wernecke, Sopran: Frau Hansemeier Mitglieder der NDR Radiophilharmonie Aufzeichnung vom 22. September 2019 im Kleinen Sendesaal des NDR in Hannover Beethoven zieht mal wieder um! Das ist nichts Neues, denn mal ist die Wohnung zu klein für seine vielen Noten, mal beschweren sich die Nachbarn über laute Musik. Schon sind Hausrat und Noten verpackt und Beethoven kann nichts mehr finden. Da hilft nur eines: alles wieder auspacken! 18:00 - 18:03 Uhr Nachrichten, Wetter
Sonntag 18:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

hr-Bigband

john beasleyKonzerte und Produktionen u.a. mit: "Petite Afrique" - hr-Bigband meets Somi, cond. & arr. by John Beasley, w/ Hervé Samb, g | Toru Todo, p | Alte Oper Frankfurt, Mai 2019, Teil 1 Jazz und afrikanische Musik, Soul und Pop finden hier zu interessanten Synthesen, geerdet ist das alles in Somis eigenen Lyrics
Sonntag 19:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR KULTUR

MDR KULTUR im Konzert

alexander shelleyLive aus dem Gewandhaus Leipzig: Wolfgang Rihm: Verwandlung I Frédéric Chopin: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 e-Moll op. 11 Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 68 Louis Lorti, Klavier MDR Sinfonieorchester, Leitung: Alexander Shelley Ausstrahlung in stereo und surround Einer der wenigen Pianisten auf der Welt, für deren Konzerte man sofort alles andere stehen und liegen lassen solle - das sei Louis Lortie, schreibt der Daily Telegraph, während das RONDO-Magazin das Chopin-Spiel des feinsinnigen Kanadiers als beinahe "spirituellen Weg zu einem Klavierglück, das unvergesslich bleibt" bezeichnet. Wenn dieser Enkelschüler Alfred Cortots also zu einem seiner seltenen Gastspiele in Europa antritt und dann auch noch eine solche Repertoireperle wie Chopins erstes Klavierkonzert im Gepäck hat, dürfen alle eingefahrenen Hörgewohnheiten und Chopin- Klischees getrost vergessen werden. Der charismatische britische Dirigent Alexander Shelley am Pult ist dem Leipziger Publikum längst für seine Präzisionsarbeit bekannt - in diesem Konzert darf man von ihm mit Sicherheit auch eine Frischzellenkur für Brahms erste Sinfonie erwarten!
Sonntag 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bremen Zwei

Sounds in concert: Niels Frevert

niels frevertBand Live-Übertragung aus dem Sendesaal Bremen Er macht es sich nicht leicht. Niels Frevert gehört nicht zu jenen Liedschreibern, die schnell mal eben ein Dutzend Songs raushauen. Schon in frühen Jahren als Kopf der Gruppe Nationalgalerie schrieb er mit feinem Gefühl für Worte und Formulierungen, für Bilder und Erzählrhythmus. Das hat er als Solokünstler noch verstärkt. So vergehen schon mal vier oder fünf Jahre, bis ein neues Album fertig ist. Eines wie "Putzlicht", sein jüngster Wurf. Ein weiteres kleines Meisterwerk. Der Song-Vorbote "Leguane" ließ bereits ahnen, dass der sympathische Lied-Tüftler aus Hamburg auch in musikalischer Hinsicht nicht stehen geblieben ist. Und so hört man Stücke, die genaue Beobachtung und ehrliche Emotion ausbalancieren, die in Anlehnung an Pop-, Rock- und Songwriter-Stilistiken eine ganz eigene Tönung haben. Niels Frevert ist ein großer Individualist, eine der interessantesten Persönlichkeiten der deutschen Singer/Songwriter-Szenen. Im Bremer Sendesaal bestreitet Niels Frevert mit Band ein exklusives Radiokonzert. Moderation: Anja Goerz
Sonntag 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Konzert

Gijs Leenaarssilent green Kulturquartier, Berlin Aufzeichnung vom 24.09.2019 RundfunkchorLounge "Pulse of Europe" Solistinnen und Solisten des Rundfunkchores Berlin Rundfunkchor Berlin Moderation: Gayle Tufts Leitung: Gijs Leenaars Was bedeutet Musik für die kulturelle Identität unseres Erdteils? Und was bedeutet Europa für die Musik? Wieviel wiegt die Idee eines einigen Europas heute? Ein Überraschungskonzert des Rundfunkchores Berlin. Die erste RundfunkchorLounge der neuen Saison lädt dazu ein, den Pulsschlag Europas zu spüren und stellt viele Fragen: Was bedeutet Musik für die kulturelle Identität unseres Erdteils? Und was bedeutet Europa für die Musik? Wie viel wiegt die Idee eines einigen Europas heute? Details zum musikalischen Programm und den illustren Gesprächspartnern gibt der Rundfunkchor Berlin erst kurz vorher bekannt. Durch den Abend führt aber wieder Gayle Tufts, Entertainerin, passionierte Berlinerin und überzeugte Europäerin aus New York.
Sonntag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SR2 Kulturradio

Let the Peoples Sing

Finale des Europäischen Chorwettbewerbs Kinder- und Jugendchöre: Wells Cathedral School Choralia Cor de Noies de l"Orfeó Català Ponomaryov VESNA Children"s Choir Offene Wertung: BarbAros Anima Solla Fortissimo Vocal Ensemble Erwachsenenchöre: Lautitia Chamber Choir Sireen Chamber Choir Via-Nova-Chor München Zeitversetzte Übertragung aus dem Palau de Música Catalana in Barcelona (Übernahme vom WDR)
Sonntag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Konzert live

Mit Johannes Zink Let the Peoples Sing Finale der Euroradio Choral Competition Wo man singt... da schalte ruhig das Radio ein! Beim Finale des internationalen Chorwettbewerbs "Let the Peoples sing" messen sich die besten Laienchöre Europas, diesmal im Palau de la Música Catalana in Barcelona. Pyrotechnik und Lightshows brauchen die Akteure nicht, die sich seit 1961 alle zwei Jahre in einer anderen europäischen Stadt versammeln, um herauszufinden, wer der beste Laienchor ist. "Let the Peoples sing" heißt der Wettbewerb, dessen Finale WDR 3 Konzert überträgt. Aus ganz Europa kommen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, und ganz Europa hört auch zu, wenn sie singen: Das Ereignis wird von der EBU, der Europäischen Rundfunkunion, live übertragen, und da ist die ARD und somit auch der WDR selbstverständlich Mitglied. Übertragung aus dem Palau de la Música Catalana, Barcelona
Sonntag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Konzertdokument der Woche

Internationaler Aeolus Bläserwettbewerb 2019 Der Bann ist gebrochen Aeolus-Wettbewerb 2019 für Posaune, Trompete und Tuba Oskar Böhme Konzert für Trompete und Orchester f-Moll, op. 18 Launy Grøndahl Concerto für Posaune und Orchester Eugène Bozza Concertino für Tuba und Orchester Preisträger des Aeolus Bläserwettbewerbs 2019 Düsseldorfer Symphoniker Hossein Pishkar, Leitung Aufnahme vom 22.9.2019 aus der Tonhalle Düsseldorf Am Mikrofon: Sylvia Systermans Der Bann scheint gebrochen. Zum ersten Mal in der Geschichte des Aeolus-Bläserwettbewerbs übernimmt eine Frau den Jury-Vorsitz: die polnische Dirigentin Ewa Strusinska. Die Jury ist gewohnt fachkompetent und prominent besetzt. Mit geschulten Ohren entscheidet sie, wer von den 140 Teilnehmern nach schweißtreibenden Wettbewerbsrunden schließlich im Finale überzeugt. Für Trompete, Posaune und Tuba ist der internationale Wettbewerb in diesem Jahr ausgeschrieben. Immer noch eine Männerdomäne. Doch auch hier scheint der Bann gebrochen. 2016 hatte sich eine Frau gegen alle Mitstreiter als erste Preisträgerin durchgesetzt: die Posaunistin Louise Pollock. Wer in diesem Jahr das Rennen macht, zeigt sich beim Preisträgerkonzert in der Tonhalle Düsseldorf mit virtuosen Konzerten von Böhme, Grøndahl und Bozza. Viel Wind um alles
Sonntag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR 90,3

NDR 90,3 Spezial

CherCher live in Hamburg NDR 90,3 Spezial
Sonntag 22:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

Soirée

roland pöntinenRaritäten der Klaviermusik Husum: Roland Pöntinen William Seymer: Sommarcroquiser op. 11 Jean Sibelius: Der Liebhaber op. 14 Der Sturm op. 109 / Schilfrohr, säusle op. 36 Nr. 4 G. Mahler / R. Stevenson: Adagio aus der Sinfonie Nr. 10 Gabriel Fauré: Barcarolles Nr. 9 und 10 Impromptu Nr. 5 op. 102 Karol Szymanowski: Métopes op. 29 Gustave Samazeuilh: Nocturne Heitor Villa Lobos: As três Marias Toccata aus der Bachiana brasileira Nr. 2 Roland Pöntinen, Klavier Aufzeichnung vom 27. August 2019 im Schloss vor Husum 22:00 - 22:05 Uhr Nachrichten, Wetter
Sonntag 22:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bremen Zwei

Klassikwelt in concert: Hommage à Ginastera

bolivar soloistsDie Bolivar Soloists live im Sendesaal Bremen Konzertmitschnitt vom 4. November 2006, Sendesaal Bremen Werke von Gerardo di Giusto, Alberto Ginastera, Efrain Oscher, Astor Piazzolla und René Orea Sanchez Bolivar Soloists: Efrain Oscher, Querflöte Juan Gonzales, Violine Simon Wallfisch, Violoncello Rhodri Clarke, Klavier Special Guest: Edicson Ruiz, Kontrabass 2003 schloss sich in London eine Gruppe junger und engagierter Musikstudenten der Royal Academy und des Royal College of Music zu einem Ensemble zusammen mit dem Ziel, klassische Kammermusik des lateinamerikanischen Kontinents zu spielen. Mittlerweile gehören die "Bolivar Soloists" zu den führenden Ensembles für dieses spezielle Repertoire und haben bereits Konzerte in der Berliner Philharmonie, dem Wiener Konzerthaus und der Royal Festival Hall in London gegeben. Im November 2006 spielten die Bolivar Soloists ein spektakuläres und begeistert gefeiertes Konzert im Bremer Sendesaal mit Stücken rund um den argentinischen Komponisten Alberto Ginastera. Neben dessen berühmter und mitreißender "Estancia-Suite" standen auch Stücke des Tangokönigs Astor Piazzolla auf dem Programm dieses sehr besonderen Abends mit südamerikanischer Kammermusik zwischen "E" und "U"-Musik. Special Guest im Sendesaal war der Kontrabassist Edicson Ruiz aus Venezuela, der schon seit seinem 17. Lebensjahr Mitglied der Berliner Philharmoniker ist.
Sonntag 22:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info

Jazz NDR Bigband

omer kleinNDR Bigband und Omer Klein NDR-Aufnahme aus dem Rolf-Liebermann-Studio vom September 2019 Mit Henry Altmann Jazz NDR Bigband
Sonntag 22:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

Musikabend

Musikalische «Einschnitte» am Davos Festival Young Artists in Concert 2019
Sonntag 22:06 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren