Konzerte

Dienstag 13:05 Uhr SWR2

SWR2 Mittagskonzert

Schwetzinger SWR Festspiele RETRO Concerto Köln Martin Sandhoff (Flöte) Leitung: Werner Ehrhardt Anton Fils: Sinfonia g-Moll Franz Xaver Richter: Konzert für Flöte, Streichorchester und Basso continuo e-Moll Ignaz Fränzl: Sinfonie C-Dur Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie A-Dur KV 201 (186a) Joseph Martin Kraus: Sinfonie c-Moll "Wiener Sinfonie" (Konzert vom 28. April 2001 im Mozartsaal) Wolfgang Amadeus Mozart: Klaviersonate B-Dur KV 570 Rafael Blechacz (Klavier) (Konzert vom 14. Mai 2010 im Rokokotheater) Im Jahr 2001 eröffnete die Festspiel-Saison in Schwetzingen mit einem Konzert von Concerto Köln. Auf dem Programm: Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und seinen Zeitgenossen Anton Fils, Franz Xaver Richter, Ignaz Fränzl und Joseph Martin Kraus. Sie alle hatten in der einen oder anderen Form Kontakt zur Mannheimer Hofkapelle des Kurpfälzischen Fürstenhofs von Carl Theodor. Nur der jung verstorbene Kraus aus Miltenberg ging nach Schweden und machte dort Karriere.

Dienstag 14:05 Uhr Ö1

Das Ö1 Konzert

Moritz Weiß Klezmer Trio (Moritz Weiß, Klarinette; Niki Waltersdorfer, Gitarre Perkussion; Maximilian Kreuzer, Kontrabass Drehleier). Von der traditionellen Klezmermusik nach heute (aufgenommen am 10. Februar 2018 im Meerscheinschlössl in Graz). Präsentation: Franz Josef Kerstinger Seine Auseinandersetzung mit dem aus der jüdischen Musiktradition gewachsenen Repertoire sowie das sensibel-kunstvolle Klarinettenspiel der Klezmer-Ikone Giora Feidman haben es ihm angetan: dem steirischen Klarinettisten Moritz Weiß. So hat er sich vor fünf Jahren mit einem Gitarristen und einem Bassisten zusammengetan um ein Klezmer-Trio zu gründen. Mittlerweile gestalten Moritz Weiß, Niki Waltersdorfer und Maximilian Kreuzer bei ihren Konzerten Programme aus überlieferten Klezmer-Melodien, solchen von (Giora) Feidman und (Naftule) Brandwein und einer beachtlichen Anzahl eigener Annäherungen an dieses faszinierende Genre. Sie haben sozusagen ihre eigene Musik entwickelt, ihren "Sphärensound". Beim Abend im Grazer Meerscheinschlössl haben die Drei das Publikum mit einer spannenden Auswahl aus Altem und Neuem bezaubert: ein Jazz-Bassist, ein Pop-Gitarrist und ein Klezmer-Klarinettist. (Aber das beschreibt den musikalischen Bewegungsradius der Musiker nur unbefriedigend.)

Dienstag 19:30 Uhr Ö1

Das Ö1 Konzert

Altenberg Trio; Amiram Ganz, Violine. Wolfgang Amadeus Mozart: Klaviertrio G-Dur KV 564 * Erich Wolfgang Korngold: Suite für zwei Violinen, Violoncello und Klavier (linke Hand) op. 23 * Felix Mendelssohn Bartholdy: Klaviertrio Nr. 2 c-Moll op. 66 * Zugabe: Fanny Hensel: "Lied" aus dem Klaviertrio d-Moll op. 11 (aufgenommen am 22. Oktober 2018 im Brahms-Saal des Wiener Musikvereins). Präsentation: Stefanie Maderthaner Mit seinem neuen jungen Geiger Ziyu He startet das Altenberg Trio Wien 2018 in seine 25. Musikvereinssaison. Gründungsmitglied Amiram Ganz, von dem sich das Ensemble im Juni in einem Übergabekonzert verabschiedet hat, ist als Gast noch einmal mit dabei. Entsprechend der Devise "Kontinuität im Wandel" vollzieht sich der freundschaftliche Besetzungswechsel im Altenberg Trio mehr fließend denn fliegend. Der frühere und der aktuelle Geiger spielen zum Saisonauftakt Seite an Seite in Erich Wolfgang Korngolds Suite für zwei Violinen, Violoncello und Klavier (linke Hand) - einem Stück, das den Komponisten als den wohl letzten großen Vertreter der spätromantischen Tradition ausweist, der sich zugleich neuer, eigener Ausdrucksmittel bedient. Klaviertrios von Mozart (KV 564) und Mendelssohn (op. 66), interpretiert vom Altenberg Trio "neu" Christopher Hinterhuber, Ziyu He und Christoph Stradner, flankieren diese klang- und farbenprächtige Suite für vier. (Wiener Musikverein)

Dienstag 20:00 Uhr MDR KULTUR

MDR KULTUR Konzert

Dienstag 20:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Konzert

Entfallene Feste 2020 Erinnerung an die Dresdner Musikfestspiele 2019 Camille Saint-Saëns Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 1 a-Moll op. 33 Jan Vogler, Violoncello Dresdner Festspielorchester Leitung: Constantinos Carydis Aufzeichnung vom 30.05.2019 im Dresdner Kulturpalast Robert Schumann Klavierquartett Es-Dur op. 47 Notos Quartett Aufzeichnung vom 02.06.2019 im Schloß Wackerbarth Igor Strawinsky A Rake"s Progress - Oper in drei Akten (Ausschnitt) u.a. mit Sofie Asplund, Sopran Marta Swiderska, Mezzosopran Gyula Rab, Tenor James Way, Tenor Ludwig Orchestra Capella Amsterdam Leitung: Barbara Hannigan Aufzeichnung vom 27.05.2019 im Dresdner Kulturpalast Felix Mendelssohn Bartholdy Konzert für Klavier und Orchester Nrt. 1 g-Moll op. 25 Jan Liesiecki, Klavier Orpheus Chamber Orchestra Aufzeichnung vom 28.05.2019 im Dresdner Kulturpalast Gäste in der Sendung: Jan Vogler, Festspielintendant - virtuell Nicole Czerwinka, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

Dienstag 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Konzert

Mit Johannes Zink Reykjavík Midsummer Music Festival - Das große Finale Starpianist Vikungur Ólafsson versammelt beim Finale seines Festivals die Crème de la Crème der Kammermusikszene auf der Bühne. Der 26jährige isländische Pianist Vikingur Ólafsson ist einer der funkelndsten Sterne am Pianistenhimmel. Besonders seine Bach-Interpretationen sorgen für Begeisterung. 2012 gründete er in Reykjavik das Midsummer Music Festival, zu dem er in jedem Jahr für drei Tage befreundete Musikerinnen und Musiker einlädt. Bei dem großen Festival-Finale 2019 standen so unter anderem Katia und Marielle Labèque sowie Ilya Gringolts gemeinsam mit Vikingur Ólafsson auf der Bühne und präsentierten ein überaus abwechslungsreiches und spannendes Programm. Sergej Prokofjew: Ouvertüre über hebräische Themen, op. 34 Olivier Messiaen: Louange à l"Éternité de Jésus, aus "Quatuor pour la fin du temps" Dmitrij Schostakowitsch: Streichquartett Nr. 11, op. 122 Traditional: Improvisation über ein Bluegrass Fidel-Thema Johann Sebastian Bach: Klavierkonzert Nr. 5 f-Moll, BWV 1056 Sergej Rachmaninow: Walzer für Klavier zu 6 Händen / Romanze für Klavier zu 6 Händen Igor Strawinsky: Walzer, aus "3 einfache Stücke" Arvo Pärt: Hymn to a Great City Philip Glass: The Poet Acts / Four Movements for Two Pianos Leonard Bernstein: Jet Song, aus "West Side Story" Mark Simpson, Klarinette; Ilya Gringolts und Anahit Kurtikyan, Violine; Yura Lee, Viola; Jakob Koranyi und Leonard Elschenbroich, Violoncello; Vikingur Ólafsson, Katia und Marielle Labèque, Klavier Aufnahme aus der Harpa Concert Hall

Dienstag 20:05 Uhr NDR Blue

NDR Blue In Concert

Das tägliche Radiokonzert - Heute mit Fanfarlo Das ist eine Indie-Alternative-Band aus London, die von dem schwedischem Musiker Simon Balthazar gegründet wurde. Seit 2005 gibt es die Band, bis heute haben sie drei Alben und eine EP veröffentlicht. Auch bei Deutschlands größtem Clubfestival war die Band schon zu Gast: Wir haben für Sie den Mitschnitt des Fanfarlo-Konzerts beim Reeperbahn Festival 2013, dort spielte die Band in den Fliegenden Bauten in Hamburg.

Dienstag 21:00 Uhr NDR 2

NDR 2 Soundcheck Live

Im NDR 2 Radiokonzert: Father John Misty (1), Elbphilharmonie Hamburg - Der heute 39jährige Josh Tillman alias Father John Misty wuchs in einem streng evangelikal-christlichem Elternhaus in Maryland auf, in dem keine "weltliche" Popmusik erlaubt war. Nachdem er früh Schlagzeug und Gitarre spielen gelernt hatte, schloss er sich als Student in Seattle verschiedenen Bands an, so der des Singer-Songwriters Damian Jurado. Tillman begann 2003 eigene Soloalben aufzunehmen, ab 2008 folgten vier Jahre als Drummer der erfolgreichen Folk-Rocker Fleet Foxes. Nach seinem Ausscheiden 2012 setzte er seine Solokarriere unter dem Pseudonym Father John Misty fort, vielleicht eine Anspielung auf seine religiöse Kindheit, die er als Zwang und Unterdrückung empfunden hatte. Als Father John Misty erntete Josh Tillman mit bisher vier Alben auch als Solist Anerkennung und Erfolg, der ihn bis in die Top Ten der amerikanischen und britischen Albumcharts führte und einen Grammy einbrachte. Am 8. August 2019 gaben Father John Misty und seine Band, begleitet von der Neuen Philharmonie Frankfurt, ein exklusives Konzert in der Hamburger Elbphilharmonie, dessen Aufnahme Tillman im März 2020 unter dem Titel "Off-Key in Hamburg"digital veröffentlichte, um mit den Einnahmen den MusiCares COVID-19 Relief Fund zu unterstützen, der in der Coronakrise in Not geratenen Mitgliedern der Musikbranche helfen will.

Dienstag 21:05 Uhr NDR Blue

NDR Blue In Concert

Das tägliche Radiokonzert - Heute mit Jess Glynne Die Sängerin und Songwriterin aus London hält einen Rekord: Bisher hatte sie sieben Nummer-eins-Hits in den britischen Charts. Mit "Rather Be" und Clean Bandit konnte sie sogar schon einen Grammy gewinnen. Auch bei Europas größtem Clubfestival war sie schon zu Gast: Wir haben für Sie den Auftritt von Jess Glynne beim Reeperbahn Festival 2018.

Dienstag 21:05 Uhr Deutschlandfunk

Jazz Live

Émile Parisien Quartet "Double Screening" Aufnahme vom 1.3.2020 aus dem Grillo Theater in Essen Am Mikrofon: Odilo Clausnitzer Émile Parisiens Hauptinstrument ist das Sopransaxofon. Schon das zeichnet ihn aus. Und er klingt darauf auch noch wie kein anderer. Der Pariser gilt als Ausnahmeerscheinung auf der ohnehin reich mit Talent gesegneten französischen Jazzszene. Mit seinem seit 15 Jahren bestehenden Quartett macht er vor, wie es möglich ist, mit fließender Leichtigkeit über höchst vertrackte Formabläufe zu improvisieren. Die Kompositionen seines jüngsten Programmes "Double Screening" reflektieren programmatisch die Herausforderungen des Computerzeitalters: Multitasking, rasend schnelle Ebenenwechsel, digitale Abstraktion finden darin klanglichen Ausdruck. Das allerdings mit rein analogen Mitteln - und voll mitreißender Energie. "Double Screening"

Dienstag 22:06 Uhr SRF 2 Kultur

Im Konzertsaal

Chan en See dänke? Eine musikalische Hommage an Biel Zum 50. Geburtstag bestellt das Sinfonieorchester Biel Solothurn beim Komponisten Jean-Luc Darbellay ein neues Werk. Und der wünscht es sich zweisprachig, passend zur Stadt, und mit Bezug zum naheliegenden See.

Dienstag 23:05 Uhr NDR Blue

NDR Blue In Concert Jazz

Das tägliche Radiokonzert Hier haben die Live-Aufnahmen des NDR und der ARD ihren festen Platz: die Konzertreihe im Rolf-Liebermann-Studio des NDR in Hamburg, Jazzfestivals wie die JazzBaltica, die Eldenaer Jazz Evenings und Elbjazz.

Mittwoch 00:05 Uhr NDR Blue

Nachtclub In Concert

Devendra Banhart Antigel Festival, Genf, 7. Februar 2020 Torpus The Art Directors A Summer"s Tale Festival, Luhmühlen, 4. August 2018 Stündlich Nachrichten, Wetter Erstsendung Mittwoch, Wiederholung am Donnerstag auf NDR Blue

Mittwoch 00:05 Uhr NDR Info

Nachtclub In Concert

Devendra Banhart Antigel Festival, Genf, 7. Februar 2020 Torpus The Art Directors A Summer"s Tale Festival, Luhmühlen, 4. August 2018 Stündlich Nachrichten, Wetter Erstsendung Mittwoch, Wiederholung am Donnerstag auf NDR Blue

Montag Mittwoch